Menü

Ich bin käuflich

Rampensau ohne Bühne

Seit beinah drei Jahrzehnten steht Michael Altinger regelmäßig auf der Bühne und war immer gut versorgt mit ausreichend Applaus und Gelächter. Da kommt ein Virus daher und macht ihm und seiner ganzen Zunft einen ordentlichen Strich durch die Rechnung. Es wird eng. Finanziell, aber vor allem emotional. Regelrechte Entzugserscheinungen packen ihn. Er beginnt eine Art Selbsttherapie und schreibt ein Tagebuch. Satirisch, verrückt und tapfer. Ihm hilft seine Gabe, das Ernste im richtigen Moment ins Lächerliche zu ziehen. Er macht neue Erfahrungen. Er macht sie nicht immer freiwillig. Schauen Sie ihm dabei zu und erfreuen Sie sich an einem schrägen Zeitdokument, das noch vor kurzem wohl niemand erwartet hätte.

Auch das Christkind muß dran glauben

Auch das Christkind muß dran glauben

Michael Altinger ist ein Weihnachtsnarr. Weil er sich seine Erinnerungen ordentlich zurechtgerückt hat und nur gelten lässt, was seinem Harmoniebedürfnis entspricht. Deshalb ist dieses Buch zwar autobiografisch, aber auch herrlich verlogen. Hier mischen sich unglaubliche Wahrheiten mit echten Lügen. Was in diesen Geschichten stimmt und was nicht, darüber soll der Leser rätseln und sich ertappt fühlen. Das Leben eines bayerischen Kabarettisten und Familienvaters, in den Wochen zwischen Nikolaus und Dreikönig. Jedes einzelne Kapitel könnte für sich stehen. Nacheinander gelesen, ergeben sie tatsächlich eine Gesamterzählung, die am Ende ihren Showdown findet.

Und natürlich ist dieses Buch auch eine Lebenshilfe, mit der wir alle Krisen im Fest der Liebe ersticken können. Was passiert aber nach dem 6. Januar? Dafür übernimmt der Altinger keine Verantwortung. Möge die Weihnacht mit uns sein!

Leseprobe online

Merkliste
Zum Anfrageformular